Read Kommunale Haushaltspolitik bei leeren Kassen: Bestandsaufnahme, Konsolidierungsstrategien, Handlungsoptionen by Lars Holtkamp Online

kommunale-haushaltspolitik-bei-leeren-kassen-bestandsaufnahme-konsolidierungsstrategien-handlungsoptionen

Die Kommunen stecken in der tiefsten Haushaltskrise seit Bestehen der Bundesrepublik Nothaushalte, Streichkonzerte und Sparkommissare dominieren die Szenerie Bundes und Landesregierungen schauen seit langem weg und im kommunalen Alltagsgesch ft wird zuk nftig kaum mit nachhaltigen Staatshilfen zu rechnen sein Gibt es in der Grundschule der Demokratie bei den Kommunen tats chlich keine Alternative zum Spardiktat K mmerer und Kommunalaufsicht werden dies ffentlich h ufig so darstellen Fakt ist aber, dass selbst die Kommunen mit Nothaushalt sehr unterschiedliche Wege beschreiten allerdings sind die dahinter stehenden Entscheidungen und mikropolitischen Strategien bislang wenig bekannt In der Haushaltskrise wird offensichtlich auch an Transparenz und Demokratie gespart Holtkamp beschreibt deshalb ohne Denkverbote in diesem Buch krisenerprobte Strategien Er hebt deutlich die sehr unterschiedlichen Entscheidungsoptionen hervor, die Rat, Verwaltung und engagierte B rger in der Haushaltpolitik bei leeren Kassen haben Sie entscheiden ma geblich mit ber die Zukunft ihrer Stadt, gerade wenn ffentlich suggeriert wird, dass es eigentlich nichts mehr zu entscheiden gebe....

Title : Kommunale Haushaltspolitik bei leeren Kassen: Bestandsaufnahme, Konsolidierungsstrategien, Handlungsoptionen
Author :
Rating :
ISBN : 3836072335
ISBN13 : 978-3836072335
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : edition sigma Auflage 2 1 November 2011
Number of Pages : 573 Pages
File Size : 668 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kommunale Haushaltspolitik bei leeren Kassen: Bestandsaufnahme, Konsolidierungsstrategien, Handlungsoptionen Reviews

  • Klausimausi
    2019-04-03 08:00

    Fazit ist, wie wenig effektive Maßnahmen es gibt. Die Lösungsmöglichkeiten werden aber mit vorhandenen Forschungsergebnissen untermauert. Das gibt gute Argumente gegen Stammtischpolitiker.