Read NYC 42, 195. Der Hammermann by Manfred Klemann Online

nyc-42-195-der-hammermann

Endlich ein Schweizer Medienmann, der rennt und schreibt Und wie ber 26 lange Meilen qu lt er sich durch die Schluchten New Yorks Irgendwo, zwischen Brooklyn un der Bronx, lauert der Hammermann Als Autor diesem begenet, durchlebt er all jene Momente, die ber Liebe, Leben und Tod entscheiden.Dabei fing alles ganz harmlos an Lasst den Ackeret rennen war die arglose Aufforderung seines Verlegers, mit der er ihn als gehetzten Gladiator in die L wengrube stie Wof r F r ein rasantes Run Write Adventure, bei dem der rennende Autor seine Herzfrequenz in atemberaubende sprachliche Eleganz verwandelt....

Title : NYC 42, 195. Der Hammermann
Author :
Rating :
ISBN : 3861122367
ISBN13 : 978-3861122364
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Unterwegs Verlag GmbH Auflage 1., 1 August 2005
Number of Pages : 470 Pages
File Size : 595 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

NYC 42, 195. Der Hammermann Reviews

  • zueribueb
    2019-03-23 06:32

    Matthias Ackeret war während Jahren als quirliger Videojournalist bei TeleZüri bekannt. Legendär ist, wie er den damaligen Ministerpräsidenten Gerhard Schröder dazu gebracht hat, dass er ihm auf einem Pedalo auf dem Zürichsee ein Interview gibt. Ackeret, nun um die 40, beruflich nicht mehr topp und mit Frauen offenbar wenig glücklich, irgendwie in der Midlife-Crisis. Und was macht Mann da? Marathon laufen und ein Buch schreiben."NYC 42, 195. Der Hammermann" ist in wohltuender Weise kein Marathon-Erlebnisbericht. Ackeret schreibt eine Art autobiographischen Bericht, wobei der Marathon nur den Rahmen bildet. Das Buch spielt mehr in Zürich (Kronenhalle) und in Vietnam als in New York. Der Ich-Erzähler ist Ackeret selbst. So breitet er auch all seine Steckenpferde aus: Martin Walser, Nietzsche und IWC-Uhren. Auf der Laufstrecke in New York lässt Ackeret sein Leben Revue passieren. In seinen Gedanken kreist immer seine grosse Liebe Corinne, das ehemalige Po-Modell und promovierte Warhol-Expertin, mit der es leider nicht mehr rund läuft, weshalb er nun Marathon läuft. Laufen als Liebesbeweis, Runner's High als Liebesersatz. Dass Ackeret aber doch irgendwo ein Problem hat, zeigt sich aus dem Umstand, dass er es unglaublich anregend und erotisch findet, mit seiner IWC Da Vinci (Wert: 10'000 Euro) den New York Marathon zu laufen. Schliesslich beschreibt Ackeret auch ironisch-witzig die Zürcher Schickimicki- und Medien-Szene in Zürich.Ackerts Buch ist wirklich gut geschrieben und brilliert mit einem lakonischen Humor. Teilweise führt er das Angesagte (z.B. Coelho) oder gewisse persönliche Verhaltensweisen (z.B. Machogehabe) richtig gehend ad absurdum. Witzige, kurzweilige Unterhaltung, besonders wenn man Ackert aus dem Fernsehen kennt.